• Petra Hermes

Online Marketing Begriffe verständlich erklärt


Immer wieder liest man sie die Online Marketing Begriffe, die Marketer schmeissen gerne mit diesen Begriffen um sich, doch was bedeuten sie eigentlich genau? ich will es dir gerne etwas genauer erklären!

Ich beginne hier mit einer Liste die ich nach und nach im Zuge meiner Artikel erweitern werde, du findest dann jeweils ein Sternchen daran und kannst gegebenenfalls hier nachschlagen.

Am besten druckst du sie dir aus! Solltest du noch Begrifflichkeiten haben die du erklärt haben willst, hinterlasse mir doch ein Kommentar ganz unten!

A

Affiliate ist der Empfehlungsgeber für ein Produkt, Dienstleistung,oder anderes, in der Regel arbeitet er mit einem " eigenen Link", immer wenn er mit diesem Link einen Verkauf auslöst, bekommt er von dem Verkäufer/Anbieter dieses Produktes eine Empfehlungs-Provision. Manchmal auch bei Abgabe z.B.der Emailadresse.

Dies wird oft in Verbindung mit Nischenwebseiten, digitalen Produkten oder Youtube Videos gemacht.

Affiliatemarketing darunter fällt alles womit der Affiliate sein Geld verdienen kann, es wird auch Partnermarketing/ Empfehlungsmarketing genannt und es gibt zahlreiche Plattformen/ Programme/ Marktplätze wo man diese Angebote der Anbieter einsehen kann und sich als Affiliate anmelden kann.

Autoresponder, deine Emailsoftware die dich in die Lage versetzt, deine Kunden jederzeit automatisch per Email anzuschreiben, entweder in Einzelmails oder aufeinanderfolgende Kampagnen (sogenannte Follow ups), idealerweise sind deine Kunden nach Interessen sortiert, deshalb solltest du einen Autoresponder nehmen der auch Tags vergibt, z.B Klicktipp oder Quentn.

Authority einer Website sagt aus, wie wichtig diese Website für dein Thema ist. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Faktor, der in das Ranking bei Suchmaschinen mit einfließt. Denn wenn deine Seite wertvollen und vertrauenswürdigem Inhalt liefert gilst du als Autorität und solltest höher eingestuft werden. So wollen Suchmaschinen sicherstellen, dass sie den Usern nützliche und sichere Inhalte als Ergebnis anzeigen.

Aktionsmail, eine Mail die du immer wenn etwas aktuell ist mit einem Klick an deine Interessenten/ Kunden sofort versenden kannst, am besten funktioniert das wenn diese getaggt ( siehe Autoresponder) sind, damit nur derjenige die Mail bekommt für den das Thema interessant ist.

Alleinstellungsmerkmal auch USP genannt, dies macht dein Unternehmen sicherer, da du hiermit nicht kopierbar bist, es sagt im Grunde aus, was ich von deinen Mitbewerbern unterscheidet, warum dein Kunde bei dir kaufen soll und nicht beim Mitbewerber. Extrem wichtig hier Zeit darauf zu verwenden!

B

Backlink

Das sind Links von anderen Seiten oder Artikeln die zu deiner Seite verweisen, idealer weise sind diese nicht gekauft, sondern organisch erstanden und thematisch passend, nur dann sind sie wirklich wertvoll.

Früher ein heisses Indiz für Google das du eine wichtige Webseite hast, heute ist es nicht mehr so relevant, lieber weniger, dafür sehr gute. Denn quasi einen Teil Ihrer *Authority erhältst du gleichzeitig durch diesen Backlinklink von der abgehenden Seite, hoffentlich mit hoher Authority.

Bouncerate das ist die Zeitspanne zwischen Ankommen deines Interessenten auf deiner Webseite und dem verlassen, ist diese kürzer als 7 Sekunden wirkt sich das negativ auf deinen *Pagerank bei Google aus.Wenn es dir also gelingt deine Besucher länger als 7 Sekunden auf deiner Webseite zu halten ist das sehr positiv für dich, deshalb solltest du hier ein Augenmerk drauf halten

C

CTA- Call to action, eine glasklare Handlungsaufforderung was dein Kunde nun tun soll, also z.B "Klicke jetzt den grünen Kaufen Button", je klarer du aufforderst, desto höher die Reaktion, es sollte pro Seite immer nur ein CTA

vorhanden sein, um Interessenten nicht zu verwirren

CPC das sind die Kosten pro Klick auf deine Werbeanzeige,wenn du bezahlte Werbung schaltest oder dein Verdienst bei Affiliatelinks, wenn der Anbieter auch für Klicks bezahlt, was heute nur noch selten vorkommt.

D

Double-opt-In

Ein gesetzlich vorgeschriebenes Verfahren beim Eintrag in ein Emailformular, damit du Emails zusenden darfst.

Der Leser trägt sich in dein Formular ein, danach erhält er sofort eine weitere Mail mit der Bitte seine Eintragung noch einmal zu bestätigen indem er auf den Link in dieser Mail klickt. Dieser Vorgang wird mit Hilfe eines * Autoresponders umgesetzt.

Download, bereit gestellte Daten die du dir sofort auf deinen Rechner herunter laden kannst, oftmals als Ebook, PDF oder Checklisten.

E

Email

Das anschreiben von Interessenten und Kunden, um Mehrwert, Tipps und Tricks zu liefern, um zu informieren. Sie sollten dem Vertrauens- und Beziehungsaufbau dienen und nicht nur dem Verkauf. Nur jede 5te-7te Mail sollte dem Verkauf dienen.

Deine Leser werden dich dafür lieben.

Emotion Marketing

F

Follow ups

Das sind voreingestellt Email-Eequenzen/ Kampagnen die wie in Emails beschrieben angewendet werden sollten, mit einem klaren Ziel, was am Ende als z.B der 7ten Email passieren soll, zb.Kauf eines Produktes, Besuch eine Webinars,Termin für eine Beratung und so weiter. Natürlich sollten die vorangehenden Emails thematisch passen und durch hilfreiche Infos auf das Ziel vorbereiten. Diese Sequenz/ Kampagne kann im Autoresponder eingestellt werden und vollautomatisch ausgeliefert werden. Jeder Interessent mit dem entsprechenden Tag ( Zuordnungsetikett) durchläuft dann diese Sequenz vollautomatisch, egal wann er sich bei dir anmeldet.

Freebie-siehe Giveaway

G

Giveaway, dies ist ein Geschenk das du deinem Interessenten machst, um in der Regel seine Emailadresse zu erhalten.

Dies kann aber auch zum Beziehungs- und Vertrauensaufbau nützlich sein.

Oft sind es kleine Ebook, PDF, Mini Videokurse, Checklisten oder ähnliches, sie werden normaler weise als *Download zur Verfügung gestellt und sollten wertvoll und nützlich sein für deinen Interessenten, denn du möchtest ja einen Kunden aus ihm machen.

H

Headlines

I

J

K

Keywords siehe Schlüsselwörter

Kundenavatar

Kundenkommunikation

L

Landingpage

Lead- Ist eine eingetragene Emailadresse

Leadgewinnung die Strategie eine Emailadresse einzusammeln, oft in Verbindung mit einem *Giveaway

Long-Tail-Keywords, ein Schlüsselwort das aus mehreren Worten besteht, oft in Form von einer Frage stellung. Beispiel: Wie baue ich ein Aquarium, Basteln mit Papier etc

M

Marktanalyse

Marketingfunnel

Marketingplan

Marketingstrategien

Mitbewerber Analyse

N

O

P

Pagerank, der Pagerank sagt etwas über deine Webseite aus, wie alt sie ist und wie hoch sie gerankt (*Authority) ist in Google. Es beeinflussen Inhalte, Verweildauer, Backlinks und Authority deinen Pagerank. Wenn du wissen willst wo deine Seite rankt, kannst du hierfür www.alexa.com kostenfrei nutzen.

Produktcover

Q

QR Code, ein genialer kleiner Helfer der dich mit deinen Interessenten/ Kunden in Interaktion kommen lässt. Dafür benötigst du einen QR Code Generator, welche du kostenlos im Netz findest, du kannst QR Codes vielfältig in der offline, aber auch in der Onlinewelt einsetzen.Z.B um jemanden auf deine Webseite zu leiten, ein Video anzusehen, sei hier extrem Kreativ beim Einsatz, übrigens funktionieren diese QR Code Generatoren sehr einfach und intuitiv.

R

ROI Return of Investment eine Kennzahl die aussagt wieviel du z.B für eine Werbung ausgegeben hast und wie viel Umsatz dadurch zurück fliesst

S

Salespage

Schlüsselwörter

spezifisches Angebot

spezifische Zielgruppe

Strategie

Subheadlines

T

Tag/ Tagging ist quasi ein Zuordnungsetikett ( wie das Ding am grossen Zeh - du weisst schon), das dein Interessent erhält wenn er eine gewisse Handlung ausübt , sich z.B in ein Formular einträgt, mit diesem Tag kommt er in eine spezielle Liste, diese spiegelt zB seine Interessen wieder. Je genauer du taggst umso spezifischer kannst du deine jeweiligen Listen anschreiben. Sagen wir du hast eine Fussballseite und eine Bastelseite dann taggst du die einen mit Interesse an Fussball die anderen Interesse am Basteln, wenn du nun eine Information zum Fussball hast, verärgerst du die Bastelleser nicht indem du ihnen unrelevante Informationen zusendest. Es ist jedoch möglich das ein Leser in beiden Listen ist, also beide Tags bekommt in diesem Fall bekommt er auch beide Emails.

Targetiert

Tools nützliche kleine Helferlein in Form von Software oder Programmen/ Plugins oder Apps, die dich bei deinen täglichen Aufgaben unterstützen.

Ich werde später noch eine Liste mit meinen Lieblingstools heraus geben.

U

USP- Sie Alleinstellungsmerkmal

V

W

X

Y

Z

Ziele

Zielgruppenanalyse


15 Ansichten

Folge uns auf:

Zertifizierte Beraterin für Marketingautomation

Petra Hermes Internetmarketing

Business Sprungbrett Coach für digitales Marketing

Zertifizierte Beraterin für Marketing-Automation

Waldstraße 1

57635 Mehren

 

Telefon 02686 / 988705

E-Mail   hermes.internetmarketing@gmail.com

© 2015  Petra Hermes` Business Sprungbrett Coach für digitales Marketing,  www.ihrefirmenwebseite.com

.